Oberösterreichsischer Kunstverein

DER OÖ KUNSTVEREIN MACHT EINE KURZE PAUSE: von Dienstag, 27. Oktober bis einschließlich 2. November 2020

Wir bitten um Ihre / Dein Verständnis!

Abb.: © Elke Auer & Daniel Hafner, 2020
Ausstellungsansicht I
Ausstellungsansicht II

Mittwoch, 14. Oktober 2020 um 19 Uhr (Eröffnung)
PREVIEW ab 17 Uhr

Artemis Roaming
Eine ortsbezogene Intervention von Elke Auer und Daniel Hafner

"someone will remember us I say even in another time" (Sappho)

Bauschuttanhäufungen und rohe Putzflächen lassen im Kontext der Umgebung ein Bild aggressiver, zerstörerischer Eingriffe entstehen, die auf die Zerbrechlichkeit der Architektur und die Geschichte des Gebäudes hinweisen, während die eigentliche Bausubstanz unberührt bleibt. Auf der Textebene werden in einer auf Vandalismus und Tagging bezugnehmenden, den kulturellen Raum "beschmutzenden" Form, raumgreifend Geschichten von monströsen, unerträglichen, weiblichen* Zungen als Eingriff und Angriff auf die zivilisierte, kontrollierte Architektur erzählt. Die Textfragmente verweisen u.a. auf Echo, das Mädchen ohne Tür an seinem Mund, die Dichterin Sappho, Artemis, die Göttin der Jagd, des Waldes, des Mondes und Hüterin der Frauen und Kinder und den Bedeutungswandel des Wortes Gossip.

Einführung: Julia Wieger

Dauer der Ausstellung: 15. Oktober bis 11. November 2020

Aus gegebenem Anlass ersuchen wir um Ihre / Deine Anmeldung zu diesem Ausstellungsprojekt. 
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1 m ist verpflichtend. Einlass in den Galerieraum, maximal 10 Personen.

Um bei Auftreten eines COVID-19 Verdachtsfalles die Erhebung der Gesundheitsbehörde zu beschleunigen, nehmen wir gerne Ihre / Deine Daten, die Sie / Du auf freiwilliger Basis angeben (Name, Adresse, Tel., Email) entgegen.

Motiv: @ Tiger Woods, 2020

Diesjähriges Ausstellungsprojekt im Kubinhaus, Zwickledt 7,
A-4783 Wernstein am Inn, T + 43 (0)7713 66603

Wir weisen darauf hin, dass coronabedingt leider keine Eröffnungsfeier stattfinden kann.


Der Tümpel von Zwickledt

Matthias Bernhard, Lena Göbel

Malen ist wie "Memory" - nur dass ich immer vergessen muss, welche Teile ich schon aufgedeckt habe. (Matthias Bernhard)

Es sind die nicht unmittelbar spürbaren, oft maskenhaften Launen eigentümlicher Kreaturen, die den Ausdruck ausmachen. (Lena Göbel)

Sonntag, 18. Oktober 2020, 14 bis 17 Uhr
Die Künstler*innen sind anwesend und führen durch die Ausstellung.

Dauer der Ausstellung: 2. Oktober bis VERLÄNGERT BIS 1. NOVEMBER 2020

OÖ Kunstverein - sichtbar / hörbar in Zeiten von COVID-19 ... 

LIVE IS CHANGE AND THIS IS THE FUNDAMENTAL CHANGE RIGHT NOW